Wir

sind zuerst mal alle ganz normale Menschen, die in Leipzig leben.

In den letzten Jahren wurden wir durch eigene Erfahrungen dafür sensibilisiert, dass „das mit der Wohnung“ ein immer schwierigeres Thema wird. Und nicht immer ist gleich klar, was das ist und wie man das benennen soll.

Mittlerweile ist der wissenschaftlich etwas ambivalente aber extrem prägnante Begriff „Gentrifizierung“ dafür gesetzt. Er umfasst tatsächlich sehr viel von dem, was uns hier in Leipzig das Leben schwer macht.

Auch wenn wir erschreckend viel Gleichgültigkeit zur Wohnproblematik erleben, haben wir uns entschlossen, gegen diese Entwicklung anzukämpfen. Nicht, weil wir glauben, dass wir allein gegen diese Ausprägung des Kapitalismus ankämen. Sondern weil wir die Verantwortung spüren, die Umstände aufzuzeigen und unsere Stimme zu erheben.

Sind konkrete Aktionen geplant, treffen wir uns alle zwei Wochen mittwochs an wechselnden Orten (findet ihr aktuell immer auf Facebook). Diese Treffen sind öffentlich und eine gute Gelegenheit, um mit uns in Kontakt zu treten.

Wir freuen uns sehr über jeden Menschen, der etwas beitragen möchte. Insbesondere freuen wir uns über die großartige Unterstützung, die uns vom Netzwerk Leipzig – Stadt für alle (LSFA) entgegen gebracht wird.

Wir sind gerne und immer offen für Hinweise, Lob und Kritik. Wir sind auf Twitter und Facebook, aber natürlich auch über das Kontaktformular bzw. via Mail zu erreichen: leipzigfueralle@posteo.de